Die Führerschein-Prüfung

Für den Führerschein musst du eine theoretische und eine praktische Prüfung ablegen. Darin musst du zeigen, dass du

  • Dich mit den maßgebenden gesetzlichen Vorschriften auskennst
  • Mit den Gefahren des Straßenverkehrs vertraut bist und damit umgehen kannst
  • Technische Kenntnisse (in Bezug auf das sichere Führen eines Kraftfahrzeugs) besitzt und diese praktisch anwenden kannst
  • Umweltbewusst und Energie sparend fahren kannst.

Bei beiden Prüfungen musst du dem Prüfer deinen Personalausweis oder Reisepass vorlegen – bestehen Zweifel an deiner Identität, darf die Prüfung nicht durchgeführt werden.

Theorie-Prüfung

Die Theorie-Prüfung wird am PC unter Aufsicht eines TÜV- oder Dekra-Gutachters als Multiple Choice Test durchgeführt. Der Test wird nach Fehlerpunkten bewertet.

Sobald du die Prüfung beendet hast, wird der Prüfer dir mitteilen, ob du bestanden hast und ein Ergebnisprotokoll überreichen. Solltest du die Prüfung nicht bestanden haben, musst du zwei Wochen warten, um die Prüfung anschließend zu wiederholen.

Praktische Prüfung

Dazu braucht es die bestandene theoretische Prüfung. Auch müssen alle vorgeschriebenen Pflichtfahrten gemacht sein. Deine Fahrschule ist überzeugt, dass du fit für die Prüfung bist und hat dir eine Ausbildungsbescheinigung ausgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.